NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Maggy unser Tasmanische Teufelswischmopp

Ein Aufruf in der DMSL machte im Anfang März 2000 darauf aufmerksam: In Bremen waren viele Meerschweinchen bei einer Zwangsräumung aus einer Wohnung geholt wurden. Sie lebten dort zusammengepfercht in winzigen Käfigen zusammen mit 7 Katzen in einer kleinen zwei Zimmer Wohnung. Alle Tiere hatten Milben, Haarlinge, Korkenzieherkrallen und Maggy und Lisa waren so verfilzt, dass sie geschoren wurden. Das Tierheim suchte dringen ein neues Zuhause für die Tiere und wir hatten ein wenig Platz. Also fuhren wir ins Tierheim. Dort sahen wir nur kurzgeschorene - nicht gerade schöne - Meerschweinchen in den Gehegen vom Tierheim. Eins davon wollten wir mitnehmen, ich entschied mich für Lisa. Als aber Maggy uns anklapperte um uns zu zeigen, dass sie vor uns keine Angst hat war es um uns geschehen und sie musste auch mit.

Maggy war immer ein aussergewöhnlich munteres und wildes Schweinchen. Sie konnte beim Haare schneiden gleichzeitig quieken das die Wände wackeln, springen, weglaufen, treten, Gurke fressen und beißen. Wie ein Waldgeist fegte dieses Wesen durch unser Gehege. Sie tauchte immer dort auf wo man sie nicht erwartet, muigte dann plötzlich das die Wände wackeln und wenn ihr was nicht passte, dann konnte sie sehr grantig werden und klappern und zubeißen war ein Hobby von ihr ... aber sie konnte auch sehr lieb schauen, wenns darum ging, Gurke abzustauben. Sie hatte keine Angst vor uns, kam sogar zum Gurke fressen auf den Schoß gekrabbelt und war unheimlich beliebt bei Besuchern, denen sie ohne Bedenken aus der Hand fraß.

Sie wurde ca. 8 - 9 Jahre alt, in den letzen Wochen hat sie massiv abgebaut und wurde sehr alt, ihr Freund Barry und sie wackelten zusammen durch das Gehege und wurden zusammen zusehens klapperiger. Gestern Morgen entschied Barry, dass es für ihn Zeit wäre zu gehen und Maggy wollte ohne ihren Freund auch nicht mehr weiterleben und folgte ihm heute.

Wir werden unsere kleine Wildfluse sehr vermissen
Deine Gurgenbringer Christine und Sascha und deine Muigsisters Lisa, Candy, Quantenbit, Flitze, Alaska, Nalani, Leilani, Wieselchen und Feng

Maggy, eingezogen ca. 2 - 3 Jahre alt am 16.03.2000
über die RBB gezogen am 12.01.2006

Als Erinnerung an Maggy - so sah es aus, wenn Maggy Besucher durch ihre kleine Meerschweinchenwelt führte:

Es folgt ein Gang mit Maggy durchs Gehege.

Wie jetzt 2Bein, ich soll aus meinem warmen und muigigen Kuschelsack raus um Euch das Gehege zu zeigen - ist das Dein Ernst? Maggy
Maggy Also um mich mal vorzustellen - ich bin Maggy der Tasmanische Teufelswischmopp - nicht zu verwechseln mit gewöhnlichen Flokatimeerschweinchen - ich bin was Besonderes!
Ich weiß sehr genau, wie ich schauen muss, damit 2Bein sofort Dinge ruft wie: "ist die niedlich, die müssen wir sofort füttern" .... so nämlich muss man da schauen -> Maggy
Maggy .... sollte das "niedlich schauen" wieder Erwarten nix bringen, kommt Stufe 2 - lautes eindringliches Brüllen und verzweifelt schauen...
.... aber es kann bei unseren hartherzigen und gemeinen 2Beinern auch dann durchaus passieren, dass der Napf leer bleibt und sie so fiese Dinge sagen wie: "ihr hattet doch gerade was und da liegt doch noch Möhre neben dem Napf" - als ob man Möhren fressen könnte....tztztmuig Maggy
Maggy Da gehe ich dann doch lieber an die Raufe und ziehe ein paar Halme bevor ich verhungere
... es wird Zeit, genug gemuigt, ich werde mich zurückziehen - oder mit anderen Worten: "ihr könnt mich mal an meinem kleinen, puscheligen Hintern...." Maggy