NagerInfoLemmingHamsterZwerghamsterMeerschweinchenChinchillaRatteMausDeguKaninchenRennmaus

Kaninchenland

Das Gehege mit angebautem Hundezwinger hat gesamt 80 m² und wurde für 10 Langohren konzipiert.

Hier ist das Gehege von außen zu sehen. Es ist relativ einfach konzipiert, von der Bauweise vergleichbar mit einem Carport, nur größer. Das Gehege wurde bei uns an unsere Garagen angebaut und endet auf der anderen Seite mit dem Gartenzaun/-mauer. Dies hat den Bau etwas erleichtert, da an 2 Seiten feste Wände vorhanden waren. Es wurden Stützpfeiler mit Fundamenten aufgestellt. Querbalken um das Dach zu tragen und um das antackern des Drahtes zu erleichtern. Als Draht wurde feuerverzinkter, punktgeschweißter Vierkantdraht genommen. Stärke, 1,45 mm, Maschenweite 19 x19 mm. Als Dach wurde ein dickes Stahlblech genommen. Außerdem wurde das Gehege nachträglich gepflastert um das Reinigen (Desinfizieren) zu erleichtern. Wegen der Größe des Geheges mussten wir eine Baugenehmigung beantragen.

Kaninchengehege

Kaninchengehege

Innenansicht des Geheges vorm ersten Bezug. Durch unser früheres Gehege haben wir eine feste Unterteilung in 2 Abschnitte. Im nachhinein hat sich das auch als gut herausgestellt, da die Vergesellschaftung der Kaninchen nicht geklappt hat und wir dann erstmal in 2 Gruppen teilen mussten. Unsere 2 Großen zogen dann in den abgetrennten Bereich, der nun durch eine Tür verschlossen ist.

Kaninchengehege

Kaninchengehege

Direkt angebaut ans Gehege ist ein alter Hundezwinger der noch mal 8 m² Platz bietet. Die alte isolierte Hundehütte wird immer dick mit Stroh ausgepolstert und auch gerne als Aussichtsplatz genützt.

Kaninchengehege

Da wir auf einer Anhöhe wohnen hat ab Herbst total der Wind und Regen ins Gehege geweht. Das hat wahrscheinlich die Langohren etwas weniger gestört als uns Möhrenspender. Es hat z.B. das Sauber machen des Geheges, welches mindestens vier Stunden zu zweit in Anspruch nimmt, zu einer sehr zugigen Aktion gemacht. Im Internet habe ich dann bei der Firma Böck diesen Windschutz für Stallanlagen entdeckt. Dieser wird einfach auf dünne Holzlatten aufgebracht und an das Gehege geschraubt. Wenn draußen nun der größte Sturm wütet ist es im Gehege fast windstill und es regnet auch nicht mehr rein. Eigentlich wollten wir den Windschutz im Frühling ab machen, haben aber dann bemerkt dass er auch Mücken und Fliegen abhält aber trotzdem eine gute Durchlüftung gegeben ist.

Kaninchengehege

Hier sieht man unsere isolierte Hütte die wir extra für unsere 2 Großen haben bauen lassen. Im Sommer können wir den Tunnel und die Türen abschrauben so dass es nur ein offenes Häuschen ist.

Kaninchengehege

Auf dem letzten Bild kann man eine unserer Warmhalteplatte erkennen. Diese funktioniert ähnlich wie eine Fußbodenheizung. Es ist ein Wärmeschlauch (aus der Aquaristik) in Zement eingegossen und mit Fliesen abgedeckt. Dadurch ist die Platte immer leicht warm so dass ein eingefrieren des Wassers verhindert wird. Manche Kaninchen sitzen auch gerne auf der Platte wenn es draußen kalt ist.

Kaninchengehege

Kaninchenberatung

Die Fotos und der Text dieser Seite wurden uns freundlicherweise von Ruth Zimmermann zur Verfügung gestellt und stehen unter ihrem Urheberrecht! Es ist nicht erlaubt, Texte oder Fotos zu kopieren oder Fotos direkt zu verlinken.